Tourismusunternehmen in gesellschaftlicher Verantwortung

70 Prozent des weltweiten Tourismusgeschäfts liegt in der Hand von mittleren und kleinen Unternehmen, schätzt der Spitzenverband der Branche "World Travel and Tourism Council" (WTTC). Entsprechend ist die überwiegende Mehrzahl der Arbeitsplätze in KMUs und Familienbetrieben angesiedelt. Was jedoch im Tourismus angesagt ist und läuft, wird von den grossen Konzernen bestimmt – Hotelketten, Reiseveranstaltern und Reservationssystem-Anbietern. Sie haben ihre Firmensitze fast ausschliesslich in Industrieländern und verfügen dank Kooperationen oder Zusammenschlüssen (vertikaler und horizontaler Integration) über Möglichkeiten, die Geschäfte vom Kontakt mit den Kunden über Transport bis zur Unterkunft und Erbietung von Dienstleistungen am Zielort zu kontrollieren.

Sie haben zwar Managementsysteme eingeführt, um die attraktiven Urlaubslandschaften zu schützen und damit auch die eigenen Geschäftsgrundlagen zu erhalten. Doch erst allmählich und mit viel Verzug auf andere Branchen beginnen sie, auch soziale Aspekte zu beachten.

Tourismusunternehmen, die ihre Bemühungen für Umwelt- und Sozialverträglichkeit ihres Angebot nicht öffentlich transparent machen, die vornehmlich auf Billigangebote und fragwürdige Trends setzen, ohne weiter zu erläutern, wie diese auch umwelt- und sozialverträglich ausgestaltet sind, vermögen heute nicht mehr durch ihre unternehmerische Verantwortung zu überzeugen.   

Tipps

Holen Sie sich die Tipps zum Buchen:

Fair unterwegs / Augen auf beim Ferienkauf 

CSR

Die gesellschaftliche Verantwortung von Tourismusunternehmen, Coporate Social Responsibilty (CSR), kann sich aber nicht in einzelnen Unterstützungsaktionen von Sozialprojekten erschöpfen, sondern macht nur Sinn, wenn das ganze Geschäft sozialverantwortlich ausgestaltet wird:

Tourismusbranche / CSR im Tourismus 

Nachhaltigkeitsengagement

Wie Schweizer Reiseveranstalter das Nachhaltigkeitsengagement ihres Unternehmens und ihrer Angebote ausweisen, erfahren Sie aus der 2011 von uns präsentierten Transparenzanalyse:

Im Fokus / Augen auf beim Ferienkauf / Wie informieren Reiseveranstalter?  

Tourismus & Menschenrechte

Wie die Unternehmen mit dem Thema Menschenrechte im Toursimus umgehen und welche Möglichkeiten ihnen dabei der im 2012 gegründetet Roundtable Menschenrechte im Tourismus bietet, erfahren Sie hier

Im Fokus / Menschenrechte 

News

Artikel werden geladen...

Fair Trade Tourism und Eco Awards Namibia anerkennen sich gegenseitig

Fair Trade Tourism, die südafrikanische Initiative für Fairen Handel im Tourismus, hat mit Eco Awards Namibia eine Vereinbarung gegenseitiger...

Weiterlesen

Agenda 2030 im Tourismus: Verantwortlichkeiten und Ansätze für die Umsetzung

Bei Tourismuspromotoren und in den Vereinten Nationen wird gerne von der Förderung eines "nachhaltigen Tourismus für Entwicklung" oder von...

Weiterlesen

Kneissel Touristik unterzeichnet Erklärung zu Menschenrechten

Als erster Reiseveranstalter in Österreich unterzeichnete Kneissl Touristik am 8. Juni das Commitment für den Beitritt zum "Roundtable Menschenrechte...

Weiterlesen
Artikel wird geladen...
Artikel schliessen
Artikel schliessen
Artikel wird geladen...
Artikel schliessen
Artikel schliessen
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print